Header Schulungsraum

"Ich möchte mich nochmals bedanken für die fürsorgliche Führung durch diese interessanten und erfahrungsreichen Wochen. Das hat mir sehr viel gegeben!"

(Sabrina Melzer)

"Der MBSR-Kurs ermöglichte mir Zugang zu meinen verschütteten Gefühlen und führte dazu, dass ich mehr im Augenblick leben und diesen bewusster genießen kann. Frau Werner zeigte einfühlsam, wertschätzend und authentisch Möglichkeiten auf mit Stress und dem Sog des Alltags gesünder umzugehen. Dabei gelingt es ihr eine feine Balance aus praktischem Tun und dem nötigen Hintergrundwissen zu halten. Wer bereit ist sich offen auf Neues einzulassen und über den Tellerrand zu blicken, wird aus Ihrem Kurs viel für sich und sein Leben mitnehmen können."

(Steffen T.)

Meine Frau und ich ( 60J / 71J) haben am 8-wöchigen MBSR-Kurs der Durlacher-Schule unter Leitung von Frau Werner teilgenommen. Grund hierfür waren u.a. Probleme bei der Sinnfindung und Lebensbewältigung.
Bereits im ausführlichen Vorgespräch wurde deutlich, dass mit der von Jon Kabat-Zinn entwickelten Methode der Steigerung der Achtsamkeit - und den damit verbundenen Konsequenzen (z.B. geschärfte Wahrnehmung und Bewusstwerdung) - neue Aspekte möglich werden. Die acht Kurstage (jeweils 2,5h) und der "Tag der Achtsamkeit" ( 7h ) zeigten dann das Geschick von Frau Werner sehr deutlich: Die Ausarbeitung einer Methode ist EINE Sache, aber ihre Vermittlung auf einer persönlich ansprechenden, einfühlsamen und dabei stets zielorientierten Ebene ist für das eigenen Erfolgsempfinden entscheidend.
Der Kurs erfordert eine gewisse Disziplin beim Erarbeiten der an jedem Kurstag ausgegebenen Unterlagen und bei der täglichen Durchführung von auf CDs bereitgestellten Achtsamkeitsübungen. Sehr wohltuend waren beim wöchentlichen Erfahrungsaustausch die Kommentare von Frau Werner, die stets vom Verständnis für die jeweilige Situation des Teilnehmers getragen und doch so formuliert waren, dass eine veränderte Sicht möglich wurde. Die grundsätzlich offene und ehrliche Haltung von Frau Werner erleichtert die Akzeptanz von Korrekturen und verschleiert dabei nicht, dass es sich bei diesem Kurs um das Bohren von dicken Brettern handelt. Vom eigenen Sich-einlassen-können abgesehen, hängt der "Erfolg" des Kurses wohl auch von der Offenheit innerhalb der Gruppe ab, ganz sicher aber vom scheinbar mühelosen Eingehen auf den Teilnehmer, dem Frau Werner das Gefühl vermittelt, sich so, wie er jetzt ist, akzeptieren zu können.

(Claudia und Manfred Uebelmeßer)